Zum 395. Gründungstag der großherzoglich hessischen Leibgarde trafen sich am 12.03.2016 die Mitglieder der Darstellungsgruppe des großherzoglich hessischen Leibgarderegiments unserer Gesellschaft und die Darsteller des Regiments 115 erster Weltkrieg auf dem Otzberg bei Heringen im Odenwald.

Nach der Begrüßung ging es sogleich zum gemütlichen Teil bei Kaffee und Kuchen über. Nach der langen Winterpause gab es viel zu bereden. Veranstaltungstermine wurden besprochen und Verschiedenes geklärt.

 

 

 

Danach wurde im Burghof und im Schlossgraben exerziert und die Handgriffe geübt. Die Kameraden in ihren 1. Weltkriegsuniformen reihten sich ein und übten fleißig mit, auch wenn sie in ihrer modernen Bewaffnung und Ausrüstung anderes gewohnt sind.

Die Uniformierung und Ausrüstung unserer Gruppe war die des hessischen Feldzugjahres 1806 in den napoleonischen Kriegen. Die Uniformierung der 115er Kameraden entsprach dem Weltkriegsjahren 1914-15 mit Pickelhaube und die Jahre 1916-18 mit dem damals neu eingeführten Stahlhelm.

 

 

 

Zum Abendessen ging es nach dem Exerzieren in die Burgschänke von Rolf und Silvia Tilly. Von Rainer Pfeiffer wurde für uns ein wichtiger Vortrag über das hessische Feldzugjahr 1806  gehalten und ein weiterer informativer Vortrag über Verdun im 1. Weltkrieg 1916 durch Klaus Schäfer.

Zu diesen beiden Vorträgen und dem Abendessen waren auch geladene Gäste unserer Gesellschaft und die der Kameradschaft der Leibgardisten anwesend.

Der Leibgardetag auf dem Otzberg war ein voller Erfolg. Alle aktiven Mitglieder unserer Gruppe waren gekommen und die geladenen Gäste bereicherten in ihren Uniformen die Darstellung hessischer Soldaten und erinnerten an eine wechselvolle Geschichte eines vor fast 400 Jahren gegründeten hessischen Regimentes.

 

Zurück